Rober Koptaş: Die Türkei nach den Wahlen.

Get the Flash Player to see this content.

Rober Koptaş: Die Türkei nach den Wahlen.

Demokratisierung oder auf dem Weg zum autoritären Staat?

 

Veranstaltet vom VIDC, Museumsquartier | Barocke Suiten, 20. Oktober 2011

Vortrag und Diskussion:

  • Rober Koptaş Bio

Moderation

  • Michael Fanizadeh, VIDC/Wiener Institut
Nach neun Jahren Alleinregierung der AKP in der Türkei bildeten die Wahlen im Juli 2011 wiederum eine wichtige Zäsur. Im Kontext der Konflikte um die Rolle des Militärs, der Demokratisierung und der ökonomischen Nachhaltigkeit prägen die Wahlergebnisse die Gestaltung der inneren Verhältnisse im Land ebenso wie die Ausrichtung der türkischen Entwicklung nach außen. Nicht zuletzt der Rücktritt der gesamten Armeeführung hat für einiges Aufsehen gesorgt.

Demokratisierung der Türkei

Ist dieser als Zeichen einer weiteren Demokratisierung des Landes zu interpretieren? Oder bedeutet er das Ende des Kemalismus und somit das Ende einer säkularen Türkei? Was bedeutet das Erstarken religiöser Symbole für die Modernisierung und Stabilität des Landes? Welche Auswirkungen werden die Wahlergebnisse auf die  geplante neue Verfassung der Türkei, insbesondere in Bezug auf Menschen- und Minderheitenrechte haben?

www.vidc.org

 

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment