Mustafa Sönmez: Wirtschaftswunderland Türkei?

Get the Flash Player to see this content.

12. März 2013, Albert Schweitzer Haus

Vortrag & Diskussion
Moderation
Eröffnung:
  • Michael Fanizadeh | VIDC/Wiener Institut
______________
Türkei – ein ökonomisches und politisches Modell?

Nach der tiefgreifenden Krise im Jahr 2001 hat die türkische Ökonomie unter der AKP-Regierung hohe Wachstumsraten erlebt. Die einen betonen den wirtschaftlichen Erfolg der Türkei und argumentieren, die AKP (Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung) habe dem Land wirtschaftliche Stabilität und Demokratie gebracht – die Türkei wird dabei sogar als ökonomisches und politisches Modell für andere Staaten in der Region präsentiert. Die anderen heben die Krisentendenzen der Wachstumsdynamik einer hoch verschuldeten und stark finanzgetriebenen Ökonomie hervor, die keine nachhaltigen Beschäftigungsstrukturen hervorbringt und nach wie vor menschenrechtliche Defizite aufweist.

Dynamiken & Krisentendenzen

Mit dem prominenten Ökonomen und Journalisten Mustafa Sönmez werden wir die aktuellen Dynamiken und Krisentendenzen in der türkischen Ökonomie diskutieren und auf die Frage eingehen, inwiefern der politische Erfolg der AKP auf ökonomischen Dynamiken beruht und welche Risiken ein ökonomischer Abschwung für die politischen Reformen in der Türkei birgt.

 

Weblink:

VIDC/Wiener Institut

 

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment